Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Hier geht es um alle Themen rund um die Sauerstoffversorgung und Sauerstofftherapie von Copd Patienten

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon Antonia1971 » Mo Jul 29, 2019 9:34 pm

Hallo Guido,
danke für die Links! Ich werde mir das mal näher anschauen.
Mein Vater trägt keine Maske, sondern eine spezielle Form von Nasenbrille. Bei meinem Vater ist ein Nasenloch irgendwie "krumm". Dadurch konnte bei einer normalen Nasenbrille der 2. "Stutzen" nie richtig in das Nasenloch eingeführt werden. Das war ziemlich blöd. Deswegen habe ich eine ganze Weile recherchiert und dann das hier gefunden: https://www.sterashop.de/detail,item_id,905-nasal-oral-brille.php. Mit der ist mein Vater soweit auch zufrieden. Er hat bisher auch noch nichts über eine zu trockene Nase gesagt.

Viele Grüße
Antonia
Antonia1971
Eisenlunge
 
Beiträge: 124

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon Antonia1971 » Fr Aug 23, 2019 8:13 pm

hannomach hat geschrieben:Also der Lungenarzt wird (wahrscheinlich) einen grossen Lungenfunktionstest machen (pusten in der Kabine) und eine BGA (Blutgasanalyse des kapillaren Blutes aus dem Ohrläppchen). Da kann er Dir dann auch sagen, wie Vaters O² und CO² Werte sind und an welcher Grenze Sauerstoff "verordnet" wird.
Mal meine Werte zum Vergleich: Blutgasanalyse (bei 3Liter O² dank meines mobilen Sauerstoffgerätes) und Lungenfunktionstest:
p0²: 83,4mmHg,
pC0²: 54,1mmHg,
FEV1: 12%,
RAW tot: 921%,
RV: 242%.
Beste Grüsse,
Guido


Hallo Guido,
schön, dass du wieder da bist.

Ich habe jetzt den Befund meines Vaters angefordert. Aber ich tue mich noch schwer, diese ganzen Werte zu interpretieren.
pO2 53, mmHg
pCO2 39,8 mmHg
FEV1 < 40% Soll
Raw 0,5 -1,0
RV >170% Soll
Sauerstoffsättigung 92%
Neue Normwerte nach GLI2012

DD Exazerbation

Ich muss erst mal rausfinden, was das alles bedeutet.

Gruß
Antonia
Antonia1971
Eisenlunge
 
Beiträge: 124

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon bummer » Mi Nov 20, 2019 8:51 am

hallo zusammen.....
ich sollte nachts durch ein Beatmungsgerät 4l/h =O² zu mir nehmen.
Habe COPD Gold IV
Zum Glück hab ich mich geweigert, bzw. es nicht gemacht. 8-)

Sauerstoff nur bei tatsächlicher Sauerstoffunterversorgung geben
Zu viel Sauerstoff ist toxisch und kann in Lunge, Herz-Kreislauf- und Nervensystem zu Entzündungen, oxidativem Stress und einer Verengung der Blutgefäße führen. Bei Sauerstoffzufuhr trotz ausreichender Sauerstoffsättigung erhöht sich daher das Risiko für Lungenversagen, Herzinfarkte, Herzrhythmusstörungen

und Organversagen. „Nach Angaben der Studienautoren kann sich eine zusätzliche Sauerstoffgabe bereits schädlich auswirken, wenn die Sauerstoffsättigung im Blut vor der Gabe bei 94 bis 96 Prozent liegt. Mit zunehmender Sauerstoffsättigung im Blut steigt das Sterberisiko der Patienten stetig an. Trotzdem betrachten einige Ärzte die Gabe von Sauerstoff als potentiell hilfreiche und harmlose Therapie – und zwar unabhängig davon, ob beim Patienten tatsächlich eine Unterversorgung mit Sauerstoff vorliegt oder nicht“, erläutert Dr. Voshaar.
Also nicht alles Glauben und viel hinterfragen
bummer
Hilft gut mit
 
Beiträge: 30
Wohnort: Südliche Weinstrasse

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon Antonia1971 » Do Nov 21, 2019 6:36 pm

Hallo Bummer,
ist da der Wert des Pulsoxymeters ausschlaggebend? Ab welchem Wert würde eine Unterversorgung vorliegen? Ich hatte mal einen Pulsoxymeter gekauft. Aber mein Vater wollte nicht, dass ich vor und während der Sauerstoffgabe den Wert messe. Er wollte ihn auch nicht zur Kontrolle benutzen und hat ihn mir wieder zurückgegeben. Ich meine, ohne zusätzlichen Sauerstoff hatte er ca. 94% Sättigung. Ich habe auch mal bei mir selbst gemessen (habe keine COPD), mache relativ viel Sport, bei mir war der Wert 97-98%. Ist anscheinden für einen gesunden Menschen normal.

Grüße
Antonia
Antonia1971
Eisenlunge
 
Beiträge: 124

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon bummer » Mo Nov 25, 2019 4:56 pm

Hi Antonia,
der Oximeter gibt dir nur einen groben wert, ausschlaggebend sind die Blutwerte beim doc.......
Ein wert von 98+-1 ist für einen gesunden menschen ok.
mein letzter lungenarzt meinte unter 90% sollte der wert nicht fallen ( im Ruhezustand )

Gruß
bummer
Hilft gut mit
 
Beiträge: 30
Wohnort: Südliche Weinstrasse

Re: Wenig Nutzen durch Sauerstofftherapie?

Beitragvon Antonia1971 » Di Nov 26, 2019 4:41 pm

Hallo Bummer,
im letzten Befund steht Blutgasanalyse: Sauerstoffsättigung mit 92% mäßig erniedrigt mit 0,25 l O2. pO2 = 53,1 mmHg (low) und mit 0,25l/min O2 dtl. Hypoxie.

Gruß
Antonia
Antonia1971
Eisenlunge
 
Beiträge: 124

Vorherige





Zurück zu Sauerstofftherapie - Sauerstoffkonzentratoren, Sauerstoffduschen etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste