Zeitraum zwischen den Stadien

Wie lebt es sich mit Copd und vor allem wie lebt es sich besser. Sport, Sexualität, Hobbies und der normale Alltag

Zeitraum zwischen den Stadien

Beitragvon Maxita » Mi Feb 20, 2019 1:46 pm

Hallo :-)

Bei mir wurde letzte Woche COPD mit Lungenemphysem diagnostiziert. Ich bin noch im Stadium I (FEV1 82%). Ich wüsste gerne - wie lange hat es bei Euch gedauert, bis ihr von einem Stadium in ein anderes Stadium gekommen seid?
Ich hatte Ende 2014 eine sehr schwere Bronchitis und ich denke, dass das der Anfang von COPD war, denn aufgrund der Röntgenuntersuchung wurde zunächst eine Tuberkulose verdächtigt, als diese ausgeschlossen wurde, wurde dann eine Sarkoidose verdächtigt, die jetzt nach 4 Jahren ausgeschlossen wurde und durch die Diagnose COPD mit LE ersetzt wurde. 2014 wurde auch eine Spirometrie gemacht und mein FEV1 war bei 93%, also habe ich in 4 Jahren 11% verloren.
Maxita
Ist neu hier
 
Beiträge: 4

Re: Zeitraum zwischen den Stadien

Beitragvon HeikeGaupp » Fr Feb 22, 2019 11:38 am

Hallo Maxita ,
da wird dir wohl keiner eine richtige Auskunft geben können . Die Krankheit verläuft bei jedem anders . Ich bin sofort mit Stufe 3 eingestiegen , die ersten 2 Stufen wurden als Bronchitis und Raucherhusten behandelt - 1 Jahr immer fein mit Symbicord . Bis mich meine Hausärztin endlich zum Lungenarzt überwiesen hat . Der Wechsel von Stufe 3 auf 4 sah so aus , dass ich mehr im KH war als zu hause . Um nun das Fortschreiten etwas einzudämmen ( man sollte es aber auch vorher schon tun ) bewege ich mich sehr viel , auch wenn es mir zeitweilig schwer fällt . Ich strebe auch täglich eine gewisse Zeit an , wo ich meinen Konzentrator abstelle , auch Atemübungen stehen täglich auf meinem Plan .
Gruß Heike
HeikeGaupp
Eisenlunge
 
Beiträge: 159
Wohnort: Senftenberg

Re: Zeitraum zwischen den Stadien

Beitragvon Christian65 » So Feb 24, 2019 6:55 pm

Maxita hat geschrieben:Hallo :-)

Bei mir wurde letzte Woche COPD mit Lungenemphysem diagnostiziert. Ich bin noch im Stadium I (FEV1 82%). Ich wüsste gerne - wie lange hat es bei Euch gedauert, bis ihr von einem Stadium in ein anderes Stadium gekommen seid?
Ich hatte Ende 2014 eine sehr schwere Bronchitis und ich denke, dass das der Anfang von COPD war, denn aufgrund der Röntgenuntersuchung wurde zunächst eine Tuberkulose verdächtigt, als diese ausgeschlossen wurde, wurde dann eine Sarkoidose verdächtigt, die jetzt nach 4 Jahren ausgeschlossen wurde und durch die Diagnose COPD mit LE ersetzt wurde. 2014 wurde auch eine Spirometrie gemacht und mein FEV1 war bei 93%, also habe ich in 4 Jahren 11% verloren.


Hallo, ich habe in den letzten 10 Monaten zehn Spirometrien gemacht.
Es FEV1 Werte zwischen 74 und 86% raus.
Residualvolumen zwischen 96 und 151 Prozent.
Habe einmal Copd 2; einmal Copd 1; einmal Copd 0.
Habe mittlerweile 3 Lungenfachärzte verbraucht, und weiß nicht einmal gesichert ob ich überhaupt Copd habe.
Aber einen Richtwert gibt es schon, wenn du nicht rauchst sollte dein Lungenvolumdn um ca 30 bis 40 ml jährlich abnehmen.
Wenn du rauchst bis zu 90 ml.
Scheinbar gibt es auch Patienten die ein Leben lang Stufe 1 halten oder nur in Stufe 2 abrutschen.
Lg.Alles Gute.Christian
Christian65
Aktives Mitglied
 
Beiträge: 17

Re: Zeitraum wie lange dauert ein Stadium bei copd?

Beitragvon Bekir » So Mär 10, 2019 6:15 pm

Die Falschdiagnose anderer Krankheiten ist bei vorliegender copd immer noch sehr hoch. Viele Ärzte sind nicht genügend geschult oder ruhen sich auf althergebrachtem Wissen aus.

Je nachdem wie weit man fortgeschritten ist und wann mit einer sinnvollen Therapie begonnen wird hat man teilweise wirklich Chancen mit einer langsam voranschreitenden Erkrankung zurechtzukommen. Das gilt natürlich nur wenn man aufhört Schadstoffe einzuatmen und sich entsprechend verhält.
Bekir
Aktives Mitglied
 
Beiträge: 15






Zurück zu Leben mit Copd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heise IT-Markt [Crawler] und 1 Gast

cron