Grippeimpfung - NIE WIEDER!

Hier geht es um Medikamente und Hausmittel die Linderung verschaffen, die richtige Inhalation und Anwendung dieser

Grippeimpfung - NIE WIEDER!

Beitragvon Macarmo » Mo Nov 26, 2018 5:35 pm

Vor 3 Wochen ging es mir eigentlich richtig gut - keine nennenswerte Asthma Beschwerden, ich brauchte sogut wie garnichts an Medikamente. Ich konnte Radfahren (zugegeben auf ebene Strecke, aber immerhin), bin Schwimmen gegangen, und habe sogar versucht ein wenig zu Joggen. Nicht schlecht für jemand mit der Diagnose GOLD4.
Dann habe ich eine riesige Dummheit begangen - ich habe mich zu einer Grippeimpfung überreden lassen. Ihr kennt das Geschwätz ja - Risikogruppe Senioren, Lungenkrank usw bla bla. Am nächsten Morgen konnte ich nicht mehr alleine aufstehen. Ich hatte alle Grippe Symptomen, einschließlich Erbrechen, Fieber über 39°. Am Abend kam noch Atemnot, Hyperventilation usw dazu. Da musste der Notarzt her. Das Ergebnis: 4 Tage Intensivstation (ein Pfarrer hat mich dort auch besucht) und weitere 10 Tage Normalstation. Ich habe mich selbst entlassen. Inzwischen habe ich 8 Medikamente die ich mehrmals am Tage einnehmen soll - wegen der Nebenwirkung von den Medikamenten die ich im Krankenhaus bekommen habe. Hauptsächlich wegen der Pilzinfektionen aber auch andere Dinge, die mir ein wenig peinlich sind. Gesamtwert der Medikamente laut Apothekenrechnungen etwa 500€, und 65€ Zuzahlung.
Ihr könnt euch vorstellen dass meine Begeisterung und Hochachtung vor der pharmazeutischen Industrie überhaupt keine Grenzen mehr kennt. Ich habe mir die Zeit genommen und ein wenig im Netz gestöbert. Die meisten wichtigen Institutionen wie WHO, FDA sowie führende Universitäten sind der Ansicht das Grippeimpfungen weitgehend sinnlos sind, und einen erheblichen Schaden anrichten. Bis zu 40% der Geimpften werden mehr oder weniger krank. Todesfälle sind auch nicht selten. Dass man im Krankenhaus landet wie ich kommt zum Glück nicht haüfig vor.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Erzählt eure Geschichte - gut oder schlecht, egal. Reden wir darüber.
Macarmo
Ist neu hier
 
Beiträge: 6





Zurück zu Medikamentöse Behandlung - Medikamente und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron