Neu hier

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen. Bitte keine Fragen zum Krankheitsverlauf, dafür sind die anderen Foren da.

Re: Neu hier

Beitragvon Ela » So Okt 06, 2019 4:19 pm

Hallo Gerhard,
Schön, dass du noch da bist.
Aber warum Antworten per Mail, das sind doch Fragen die sicherlich für viele von uns interessant sind
Liebe Grüße Ela
Ela
Kennt sich hier aus!
 
Beiträge: 68
Wohnort: Delmenhorst

Re: Neu hier

Beitragvon Antonia1971 » Mo Okt 07, 2019 8:38 pm

Hallo Gerhard,
wenn das über die Krankenkasse nicht klappt, vielleicht kannst du einen Ergometer gebraucht günstig erwerben? Ich habe schon gesehen, dass so etwas manchmal sogar verschenkt wird, weil die Leute relativ schnell ihre Motivation verloren haben und das Ding dann nur rumsteht. Ist dann vermutlich eher ein etwas älteres Modell. Oder vielleicht kann man so etwas bei Haushaltsauflösungen günstig ergattern?

Grüße
Antonia
Antonia1971
Kennt sich hier aus!
 
Beiträge: 70

Re: Neu hier

Beitragvon hannomach » Mi Okt 09, 2019 2:58 pm

Hallo Gerhard,
schön, dass Du das Häkchen gefunden hast. Sorry, es gab hier schon so viele die so schnell verschwunden sind so dass ich wohl überreagiert habe in Sachen Eintagsfliege.

Zum Thema.
Ein Anruf bei der Kasse ist ja wenig erfolgversprechend. Heutzutage gibt es in ordentlichen Unternehmen die Möglichkeit an Weiterbildungsmassnahmen zum Thema "Nein sagen am Telefon" teilzunehmen. Ein "Tut uns leid" am Telefon bekommt man schnell.

Also nochmal der richtige Weg:
1.) Du beantragst (schriftlich) ein Ergometer, welches Dir Dein Arzt verschreibt.
2.) Die Kasse lehnt ab und Du widersprichst dieser Ablehnung.
3.) Eine höhere Stelle an der KK lehnt nochmals ab und Du widersprichst nochmals ggfs. mit Hilfe des Arztes.
4.) Die Schlichtungsstelle der KK lehnt ab und Du ziehst vor Gericht.
5.) Einer gewinnt und einer verliert und es geht in die Revision.
6.) Es wird an höherer Gerichts-Stelle ein Endergebnis verhandelt. Das was dabei rauskommt nennt man wohl Präzedenzfall.

Das Schlechte dabei ist, dass dieser Rechtsweg aufreibend für Dich ist.
Das Gute daran ist, dass es am Ende ein Gerichtsurteil gibt. Alle anderen können also nach Dir ein Ergometer beantragen und darauf verweisen: "...nach einem Urteil des Tralalagerichts vom soundsovielten...". Das beeindruckt die Kassen - im Gegensatz zu einem Anruf. :)
Also ich würde die Mühe scheuen, Klaus hat schon mal was durchgezogen. Antonia hat einen Umweg gefunden. Entscheiden musst Du.

Beste Grüsse,
Guido

p.s.: Für Kassenpatienten: Geräte die "leicht" genehmigt werden: Pulsoxymeter, Spirometer, Sauerstoffgeräte, Inhalatoren
hannomach
Prospect
 
Beiträge: 87
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier

Beitragvon Antonia1971 » Do Okt 10, 2019 5:49 pm

Der Rechtsweg ist auch extrem zeitaufwändig. In dieser Zeit kann Gerhard nicht radeln und verliert möglicherweise einen Teil seiner Fitness, die er sich aufgebaut hat. Dadurch droht dann wiederum eine Verschlechterung seines Gesundheitszustandes.

Leider werden Eigeninitiative und präventive Maßnahmen immer noch zu wenig in unserem Gesundheitssystem unterstützt.

Gruß
Antonia
Antonia1971
Kennt sich hier aus!
 
Beiträge: 70

Vorherige





Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron