Lungentransplatation letzte möglichkeit

Hier geht es um operative Eingriffe in den Körper und alle damit verbundenen Themen

Lungentransplatation letzte möglichkeit

Beitragvon Schwalbeflying » Do Feb 14, 2019 9:13 pm

Hallo meine Werte hatten sich nach meiner Lungenvolumenreduktion 2016 wieder gebessert bis ich ende 2017 einen Infekt bekam und die Werte sich schnell verschlechtert haben. Nun ist nur noch durch eine Transplantation eine Besserung möglich. Dafür werde ich gerade durchgescheckt wo mir auch ein Stent bei der Herzkatheteruntersuchung gesetzt wurde.
Ich suche nun Menschen die diese Erfahrung schon gemacht haben und mir mehr über die weiteren schritte Infos geben können. Schön wär es zu erfahren wie andere mit den Ängsten und Problemen umgehen.

Vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten

René
Schwalbeflying
Ist neu hier
 
Beiträge: 3

Re: Lungentransplatation letzte möglichkeit

Beitragvon hannomach » Fr Mär 08, 2019 12:50 pm

Hallo René,
also ich muss leider sagen, dass ich mich nicht wirklich mit der Transplantation auseinander gesetzt habe.
Mein Lungenarzt hat eine Vorstellung im Herzzentrum Berlin eingeleitet und dann war ich einmal da. Es wurden den ganzen Tag die gleichen Untersuchungen gemacht, die ich ohnehin schon alle Nase lang durchlaufen musste (Lungenfunktionstes, Blutabnahme etc..). Mir wurde dann aufgetragen meinen Körper auf Vordermann zu bringen, mehr Sport, weniger Kortison und auf keinen Fall wieder mit dem rauchen anzufangen. Infektionen vermeiden, na klar, und dann hing da noch ein Plakat mit der Ernährungspyramide. Sachen, die mir auch mein Hausarzt schon erzählt hat. Nichts wirklich neues aber: Man muss kämpfen um auf die Liste zu kommen! (wozu ich keine Lust habe). Das Gesetz in Sachen gesunde Organe nur mit Organspendeausweis oder auch ohne beim Toten entnehmen zu dürfen wird ja gerade debattiert.
Also ich hoffe für mich selbst auf ein Ventil (bei mir ist eine Volumenreduktion angedacht), freue mich gelesen zu haben, dass eine Volumenreduktion bei Dir erfolgreich war und schiebe den Gedanken an eine Transplantation beiseite. Ich habe vermutlich zu viel Angst um daran zu denken, obwohl mein Lungenarzt sagte, dass man das heutzutage im Griff hat die Patienten sehr gut zu versorgen. Es ist doch ein extremer Eingriff.
Ich wünsche Dir viel Glück und dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen.
Beste Grüsse,
Guido
hannomach
Prospect
 
Beiträge: 75
Wohnort: Berlin






Zurück zu Invasive Therapie - Operation und Lungentransplantation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste