Schulmedizin stößt an ihre Grenzen

Wie lebt es sich mit Copd und vor allem wie lebt es sich besser. Sport, Sexualität, Hobbies und der normale Alltag

Schulmedizin stößt an ihre Grenzen

Beitragvon COPDheilen » Mo Feb 19, 2018 11:35 am

Das sind meine aktuellen ärztlichen Untersuchungsergebnisse vom 15. Februar 2018:
Lungenfunktionstest ist unverändert bei 33 Prozent, nach Goldeinteilung weiterhin COPD IV Einstufung.
Über Stethoskop: keine obstruktiven Geräusche, weder Giemen noch Rasseln oder Pfeifen.
Nach körperlicher Untersuchung: keine Anzeichen von Kurzatmigkeit
Unauffällig der Befund im großen Blutbild mit Vitamin D3 Spiegel und EKG.
Der 6 Minuten Gehtest: Zeitwerte wie eine Leistungssportlerin.

Die ärztliche Diagnose: „Wir können uns das nicht erklären“.

Nach Ärztebeschluss ist es mir nun amtlich per Brief ins Haus geflattert:

Mein Schwerbehindertenausweis wird nicht verlängert, weil die Voraussetzungen für einen Ausweis nach § 152 Abs.5 SGB IX nicht mehr vorliegen.
Durch den Entzug des Merkzeichens „G“ entfällt künftig die Ermäßigung der Kfz-Steuer“
COPDheilen
 
Beiträge: 15
Registriert: Do Dez 14, 2017 9:20 am
Wohnort: Wettenberg

Re: Schulmedizin stößt an ihre Grenzen

Beitragvon bummer » Mi Feb 21, 2018 10:57 am

zuerst möchte ich mich mal für die Zweifel entschuldigen..
aber nach 2xmaligem lesen???
wie ist das möglich?????
bummer
 
Beiträge: 17
Registriert: Di Nov 21, 2017 7:09 am
Wohnort: Südliche Weinstrasse

Re: Schulmedizin stößt an ihre Grenzen

Beitragvon HeikeGaupp » Mi Feb 21, 2018 12:54 pm

Hallo , ich schließ mich dir an , bummer .
Heike
HeikeGaupp
 
Beiträge: 116
Registriert: Do Sep 15, 2016 1:51 pm
Wohnort: Senftenberg


Zurück zu Leben mit Copd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste