Hilfe meine Frau hat Copd... Will sich nicht helfen lassen

Das Forum für die Familie, Angehörige und Verwandte von Copd Patienten

Hilfe meine Frau hat Copd... Will sich nicht helfen lassen

Beitragvon Brahmane » Mi Dez 05, 2012 10:59 pm

Meine Frau hat nach vielen Arztbesuchen endlich eine Diagnose erhalten woher ihre Probleme rühren. Jetzt wissen wir immerhin gegen welche Krankheit wir ankämpfen müssen aber irgendwie lässt sie mich nicht recht teilnehmen. Ich versuche so gut es geht sie zu entlasten und will ihr viele anstrengende Arbeiten abnehmen aber meistens ist sie davon nur genervt und kämpft sich dann trotzdem selbst ab, oft bis zur Atemnot. Ich höre sie dann röcheln und komme mir mies vor dabei habe ich ja versucht ihr die anstrengende Tätigkeit abzunehmen.

Auch im Bett ist seit Monaten nichts mehr los, meine Frau sagt sie schaffe das nicht mehr dabei würde ich sogar gerne die "ganze Arbeit" machen.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter und komme mir irgendwie verloren vor. Alle Bekannten mit denen ich über meine Probleme gesprochen habe winken nur ab. Viele haben gemeint was ich überhaupt für ein Problem hätte, meine Frau sei doch krank und nicht ich. Irgendwie komme ich mir von allen misverstanden und abgelehnt vor, dabei will ich doch nur helfen
Brahmane
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi Dez 05, 2012 10:54 pm

Re: Hilfe meine Frau hat Copd... Will sich nicht helfen lass

Beitragvon Goldschatz » Fr Dez 07, 2012 12:15 am

Ich finde wenn deine Frau keine Hilfe von dir haben möchte solltest du das einfach akzeptieren. Sag ihr das du ihr gern hilfst wenn Sie Hilfe braucht, du wirst sie ihr aber zukünftig nicht mehr aufdrängen. Und sag ihr das du sie liebst, ich denke in Kombination kommt das gut an und zeigt ihr das du wirklich für sie da sein möchtest
Goldschatz
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Dez 07, 2012 12:03 am

Re: Hilfe meine Frau hat Copd... Will sich nicht helfen lass

Beitragvon Rauchen aufhören » Do Jan 10, 2013 1:07 am

Es ist für deine Frau sicher schwer damit zu Recht zu kommen. Das wissen die betroffenen sicher alle selbst gut genug. Trotzdem muss deine Frau auch mit dir offener und kommunikativer umgehen. Das schreibe ich hier so leicht aber es ist nunmal so. Sprich mit ihr und sage ihr das du für Sie da bist wann immer sie dich braucht. Sie soll dir nur Bescheid sagen.

Ich denke dann fühlt sie sich verstanden und nicht wie eine Behinderte behandelt. Das mögen die meisten Menschen nämlich nicht, egal ob Körperlich, Krankheitsbedingt oder auch geistig Behindert.
Rauchen aufhören
 
Beiträge: 7
Registriert: Do Jan 10, 2013 12:58 am


Zurück zu Wie kann ich helfen - Wie soll ich mich verhalten?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron