Vorstellung Meinerseits

Wie lebt es sich mit Copd und vor allem wie lebt es sich besser. Sport, Sexualität, Hobbies und der normale Alltag

Vorstellung Meinerseits

Beitragvon Titanmade » So Jul 30, 2017 8:57 pm

Hallo,

Ich bin Tobi, 20 Jahre alt und habe vor ca 1 1/2 Jahren die Diagnose COPD bekommen und bin mittlerweile im 2. Stadium.
So ich muss sagen bis heute bleibt der "Harte Schlag" ins Gesicht weitestgehens aus und von den beschwerden hält es sich für mein Empfinden in Grenzen ok ja Treppen sind mittlerweile echt übel aber das normale laufen geht für eine Gewisse Zeit gut aber dass schlimmste ist für mich die komplett andauernde Atemnot im Sommer als wäre ich 11. Stockwerke hochgerannt, nicht dass das Möglich für mich wäre, aber dass ist etwas was mir persönlich sehr zu schaffen macht und da findet auch eine dauerhafte Blaufärbung meiner Fingernägel statt was ich nicht Erklären kann und laut meiner Lungenfachärztin nehme ich bereits die Maximal Dosis meiner Inhalatoren die wären einmal Salbutamol und Duo Resp Spiromax 320/9 morgens und abends jeweils ein bis 2 Züge.
ich bin auch grad dabei vom Rauchen auf die E-Zigarette umzusteigen und oh ich habe noch das zeitweise "Vibrieren" im rechten Lungenflügel vergessen.

Bei Antwort wäre ich sehr Erfreut denn es wäre schön mit Menschen in Kontakt zu kommen die einen Verstehen und nicht länger damit allein zu sein.

Liebe Grüße Tobi
Titanmade
 
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 30, 2017 8:37 pm
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung Meinerseits

Beitragvon Minea » Mi Aug 02, 2017 11:11 am

Hallo Tobi,
bist Du sicher dass die Diagnose auch so stimmt ? denn COPD ist eine Rauchererkrankung und man muss schon viele Jahre geraucht haben um in das Gold 2 zu gelangen.Wann hast du denn angefangen zu Rauchen ? wenn du schon die Diagnose seit eineinhalb jahren bekommen hast.
Ich weis nicht ob das Umsteigen auf E Zigarette obtimal ist denn das Thema ist sehr umstritten am besten ist es ganz mit dem Rauchen aufzuhören.Da gibt es hier im Forum einige gute Iddeen die sich jeder mal anschauen kann.
Was deine Beschwerden anbelangt das ist typisch für die Stufe 2. Ich kann nur von mir sprechen , bin auch Gold 2 aber ich habe schon 50 Lahre geraucht und die Diagnose vor einem halben Jahr bekommen, muss dabei sagen dass ich die Beschwerden aber schon seit einigen Jahren vor mich her geschoben habe.Ich kann mir denken dass Du dich nicht gut fühlst.Hast do schon von der Lippenbremse gehört oder vom Kutschersitz wenn die Atemnot kommt ?
Ich kann dir ein Buch empfehlen was ich mir vor kurzen gekauft habe , bin sehr zufrieden ( von Prof. Dr Med Dierkesmann Sonja Kaiser.Endlich Durchatmen ) Das sind wirksame Atemübungen für uns sie sind sehr wirkungsvoll ich habe schon viel aus dem Buch gelernt zumal ich noch einen Erkrankung habe die mich ans Haus fesselt.
Wie bist du denn beschaffen kannst du zum Lungentraining gehen ? wenn ja dann hast alles was du brauchst um das Atmen richtig zu machen .Die Fingernägel sind blau verfärbt ? eigenartig das ist mir noch nicht passiert aber die Krankheit hat nun mal 100 Gesichter.Hoffe dass ich dir etwas helfen konnte und wünsche Dir dass alles so bleibt und sich nicht verschlimmert. :D
Liebe Grüße
von Rita
Minea
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr Apr 07, 2017 1:19 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Vorstellung Meinerseits

Beitragvon Titanmade » Do Aug 03, 2017 7:33 am

Ich freue mich über deine Antwort und ja ich wunderte mich zuerst auch über die Diagnose und stellte diese in Frage aber leider gelang es meiner Lungenfachärztin mich davon zu überzeugen sie sagte ein kleiner Teil bekommt COPD nicht durch das rauchen sondern vererbt was mit meinem Kindlichem Asthma und dem Frühen Rauchen mit 11 wohl nicht die beste Voraussetzungen war. Und nein diese Übungen kenne ich noch nicht und werde mich weiter dazu belesen.

Liebe grüße

Tobi
Titanmade
 
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 30, 2017 8:37 pm
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung Meinerseits

Beitragvon HeikeGaupp » So Aug 06, 2017 11:49 am

Hallo Tobi,
noch so jung und so eine niederschmetternde Diagnose . Das mit der blaufärbung Deiner Finger hat etwas mit dem Sauerstoff im Blut zu tun . Wenn Du mit dem Rauchen aufhören willst dann Finger weg von E-Zigaretten , dass wäre Selbstbetrug . Ich habe gehört das E-Zigaretten schlimmer sind wie normale Zigaretten .
Gruß Heike :|
HeikeGaupp
 
Beiträge: 66
Registriert: Do Sep 15, 2016 1:51 pm
Wohnort: Senftenberg

Re: Vorstellung Meinerseits

Beitragvon Minea » Do Aug 10, 2017 10:29 am

Hallo Tobi,
lass dich nicht entmutigen.So niederschmetternd ist die Diagnose auch nicht,es gibt so viele Möglichkeiten die Krankheit aufzuhalten.Da gibt es zB.den Lungensport der sich gut bewährt hat und schon vielen Leuten geholfen hat die COPD zum Stillstand und sogar um eine Stufe zurück zu zu helfen.Du bist noch jung und dir stehen noch so viele Möglichkeiten offen.Frag mal nach dem Lungensport bei deinem LFA der wird dir dann sofort weiter helfen wenn er ein guter ist.
Auch ich hab die Möglichkeit eingeräumt bekommen und es tut mir sehr gut ,ich habe viel nützliches dort gelernt gelernt wie ich schon einiges erwähnte.Ich wünsche dir viel Glück :D und erfolg und sollte noch was sein so melde dich hier gerne wieder ich werde versuchen deine Fragen die du noch hast zu beantworten.
Herzliche Grüße
Rita :lol:
Minea
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr Apr 07, 2017 1:19 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Vorstellung Meinerseits

Beitragvon Minea » Do Aug 10, 2017 11:18 am

Hallo Tobi
PS hier noch etwas gegen das Rauchen. https://www.youtube.com/watch?v=Ap6MHpZ3dPE
viel Spaß
LG Rita :P
Minea
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr Apr 07, 2017 1:19 pm
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Leben mit Copd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron