Seite 1 von 1

Erfahrungsaustausch für Copd Kranke

BeitragVerfasst: Mo Mai 08, 2017 9:48 pm
von Ute61
Hallo und guten Abend...

Wer hat Lust zu schreiben und sich gegenseitig auszutauschen?

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Di Mai 09, 2017 3:26 pm
von HeikeGaupp
Hallo Ute,
schön das du da bist, so fühle ich mich nicht mehr so alleingelassen...bei diesem Forum.
Ich möchte mich ganz kurz vorstellen : ich bin 54 Jahre; alleinerziehende Mama ( wobei meine jüngere Tochter nun auch ausgezogen ist ); Aufgrund meiner diagnostizierten COPD 4 und weiteren Krankheiten bin ich seit 2 Jahren EU-Rentner. In diesen 2 Jahren gab es für mich viele Tiefen, jeden Monat befand ich mich für einige Tage auf Station da ich immer wieder von Rückfällen heimgesucht wurde. Kurzerhand wurde ich dann auf die Psychiatrie eingewiesen, wo ich 9 Wochen verbrachte. In dieser Zeit wurde ich so gut Medikamentös eingestellt, dass ich keinen stationären Aufenthalt mehr brauchte. :P
Aber wie geht es dir, Ute ? Bist du ein Angehöriger von einem Patienten oder wurde bei dir auch eine gefährliche Krankheit festgestellt ?
Gruß Heike :|

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Fr Mai 12, 2017 3:31 pm
von GubiAlex64
Ute61 hat geschrieben:Hallo und guten Abend...

Hi, bin neu hier und Bitte um Nachsicht. Wie kann ich mit euch in Kontakt treten?

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Sa Mai 13, 2017 3:14 pm
von HeikeGaupp
Hallo GubiAlex,
willkommen bei diesem Forum. Du fragst nach Kontaktaufnahme...einfach nur schreiben, fragen, Deine eigenen Erfahrungen weitergeben und auch selbst Tipps und Ratschläge anderer Patienten einholen. Momentan ist in diesem Forum zwar eine Flaute, aber ich hoffe das sich das bald wieder gibt.
Gruß Heike :P

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Sa Mai 13, 2017 4:19 pm
von GubiAlex64
:twisted: Hallo Heike, schön von dir zu lesen...
ich stell mich mal kurz vor. Mein Name ist Alex, bin 52, wohne in Baden-Baden, bin verheiratet und habe einen ( :twisted: )Terrier. Letzte Woche habe ich vom Lungendoc die Diagnose Copd bekommen.
Ist jetzt nicht so dramatisch, sterben müssen wir alle. Was mir zu schaffen macht, sind die ständigen Erstickungsgefühle, die nicht aufhören. Habe das auch meinem Hausarzt gesagt, so in der art, sterben ist wohl nicht schlimm, aber jeden Tag 5mal sterben schon. Er hat auch mit viel Verständnis reagiert und mir als Notfall-Hilfe Beruhigungspillen verschrieben. Bin Ihm hierfür dankbar. Trotzdem meine Frage an euch Leidensgenossen.. hat jemand Erfahrungen damit? Geht es euch auch so oder habt Ihr keine Erstickungsgefühle? Wäre echt dankbar für alle Tipps, denn das ist echt ein dreckiges Gefühl. Würd mich freuen von dir (euch) zu hören und bis bald LG Alex

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Sa Mai 13, 2017 4:24 pm
von GubiAlex64
PS an Heike,
dann lass uns mal dieses Forum wiederbeleben.... :D

Re: Wer hat Lust zu schreiben und sich untereinander auszuta

BeitragVerfasst: Sa Mai 20, 2017 10:39 am
von HeikeGaupp
Hallo Alex,
das Erstickungsgefühl ist mir sehr gut bekannt. Schlimm war es immer , wenn etwas besonderes anstand wie Weihnachten oder Silvester. Alles sollte perfekt sein und dann kam dieses scheiß Gefühl worauf dann der Anruf bei der Rettungsstelle folgte...stationäre Einweisung. Dieser folgte dann eine Einweisung auf die Psychiatrie, für 9 Wochen, es stellte sich heraus das bei mir alles psychisch bedingt ist, also alles eine Kopfsache. Ich wurde dann Medikamentös sehr gut eingestellt ( Schlaf / Beruhigungsm.). Seitdem habe ich auch diese Beschwerden nicht mehr. Sollte ich dennoch schwer Luft bekommen, wie jetzt bei den heißen Tagen, stelle ich einfach den Sauerstoff höher.
L.G. Heike :|