Inhalieren mit schleimlösenden Medikamenten?

Hier geht es um Medikamente und Hausmittel die Linderung verschaffen, die richtige Inhalation und Anwendung dieser

Inhalieren mit schleimlösenden Medikamenten?

Beitragvon Andreas » Mi Nov 22, 2017 10:06 am

Hallo,

ich habe mir einen Inqua-Kompressor-Inhalator angeschafft. Kann mir jemand Empfehlungen zur Nutzung geben? Inhalationen mit Kochsalzlösungen feuchten die Atemwege an und wirken so schleimlösend habe ich verstanden. Sollte ich das vorbeugend und regelmässig anwenden?

Und vor allem: Ist es ratsam, vor allem im Falle einer Erkältung, schleimlösende Zusätze mit zu inhallieren? Welche Medikamente sind da zu empfehlen? Ölige Substanzen fallen meines Wissens nach ja aus bei dieser Form von Inhalation. Wären Ambroxol/Mucosolvaninhallierlösung hilfreich? Und in welchem Mischverhältnis zum Wasser?

Früher habe ich bei Erkältungen z.B. mit Transpulmin in heißen Wasser gelöst mit Handtuch über dem Kopf inhalliert. Mir ist klar, dass bei dieser Methode vor allem nur die oberen Atemwege erreicht werden. Ist das trotzdem und weiterhin auch bei COPD eine sinnvolle Massnahme bei einer Erkältung? Oder ist das zu "agressiv"?

Vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe!

Andreas
Andreas
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Nov 14, 2017 9:22 am

Re: Inhalieren mit schleimlösenden Medikamenten?

Beitragvon Goldschatz » Do Nov 23, 2017 1:41 pm

Das Inhalieren mit Salzlösungen kannst du auf jeden Fall vorbeugend machen. Meines Erachtens nach bringt hier gerade die regelmäßige Anwendung über lange Zeiträume gute Linderung.

Ambroxol ist nicht verkehrt, siehe: https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... hialsystem
Inwieweit du das mit dem Inhalator zu dir nehmen kannst weiss ich leider nicht, ich nutze das in Form eines Hustensafts. Das wäre aber interessant zu erfahren inwieweit das inhalieren damit zuträglicher sein könnte.

Bezüglich dem Transpulmin habe ich keine Erfahrungswerte, was genau ist das denn?
Goldschatz
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Dez 07, 2012 12:03 am

Re: Inhalieren mit schleimlösenden Medikamenten?

Beitragvon Andreas » Do Nov 23, 2017 3:30 pm

Hallo Goldschatz,

vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel in der Zeitung. Ambroxoltabletten habe ich auch früher bei festsitzendem Schleim genommen. Da es dieses auch als Inhalationslösung gibt, nehme ich an, dass man es beim Inhalieren relativ gering dosieren kann. Wäre nur gut zu wissen, ob ich es mit COPD bedenkenlos nehmen kann oder ob es zu "heftig" wirkt.
Transpulmin ist ein Erkältungsbalsam, dass ich vor meiner Diagnose in jedem Winter reichlich genutzt habe, als Salbe auf die Brust oder auch als Dampfinhalation. Auch hier stellt sich die Frage ob es auch bei COPD bedenkenlos ist.
Andreas
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Nov 14, 2017 9:22 am

Re: Inhalieren mit schleimlösenden Medikamenten?

Beitragvon HeikeGaupp » So Dez 03, 2017 10:50 am

Hallo Andreas ,
auch ich habe mir einen Kompressor gekauft . Mir wurde zum Kauf gleich eine Salzlösung mit empfohlen ( sie ist einzeln abgepackt in solchen kleinen Plastefläschchen ). 1 Fläschchen reicht für ca. 15 Minuten inhalieren . Ich bin eigentlich sehr zufrieden .
Heike :|
HeikeGaupp
 
Beiträge: 90
Registriert: Do Sep 15, 2016 1:51 pm
Wohnort: Senftenberg


Zurück zu Medikamentöse Behandlung - Medikamente und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron