150,-€ Stromkostenerstattung

Hier geht es um Medikamente und Hausmittel die Linderung verschaffen, die richtige Inhalation und Anwendung dieser

150,-€ Stromkostenerstattung

Beitragvon Lunge4 » So Sep 18, 2016 9:05 am

ca. 150 Euro erhalten - Antrag auf Stromkostenerstattung stellen

Nach Informationen der Verbraucherschutzzentrale:
Krankenkassen müssen auch die Stromkosten für Therapiegeräte übernehmen.
Bundessozialgericht mit dem Urteil vom 6. 2.1997 - 3 RK 12/96 :
Der Anspruch auf Versorgung mit einem Hilfsmittel nach § 33 Abs. 1 S 1 SGB V umfasst auch die Versorgung mit der zum Betrieb des Hilfsmittels
erforderlichen Energie. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Hilfsmitteln es sich handelt. Anspruch auf Erstattung von Stromkosten besteht
beispielsweise für:Elektrorollstühle bzw. Rollstühle mit elektrischem Zusatzantrieb,
Beatmungsgeräte, Schlafapnoe-Geräte (CPAP),Inhalatoren,Sauerstoffkonzentratoren,
Trainingsgeräte wie Motomed,Absauggeräte.
Wer seine Stromkosten (rückwirkend für die letzten drei Jahre ca. 150, Euro )
erstattet haben möchte - stellt einen schriftlichen Antrag bei seiner Krankenkasse.

http://www.pflege-durch-angehoerige.de/2014/08/23/krankenkasse-muss-stromkosten-fuer-elektrische-hilfsmittel-bezahlen/

http://pflegeagentur24.de/spar-tipp-stromkosten.html
Das Geld steht uns gesetzlich zu. :!:
Lunge4
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa Apr 02, 2016 7:05 pm

Zurück zu Medikamentöse Behandlung - Medikamente und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast