Copd ohne Medikamente: Arzt verschreibt keine Medizin

Hier geht es um Medikamente und Hausmittel die Linderung verschaffen, die richtige Inhalation und Anwendung dieser

Copd ohne Medikamente: Arzt verschreibt keine Medizin

Beitragvon maria » Mo Mai 23, 2016 8:18 am

Hallo, ich bin ein neues Mitglied
und habe direkt eine Frage.
Am 8.3.2016 wurde bei mir Copd festgestellt.
Der Arzt hat mir keinerlei Medikamente verschrieben, er sagte die Bronchien sind so verkrampft
das kein Medikament wirken würde.
Wie soll das denn so weiter gehen? Wenn ich Atemnot habe nehme ich Mucolsovan Lutschtabletten
selbst die helfen.
Ich habe keine Ahnung was ich machen soll. :?:
maria
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo Mär 14, 2016 1:46 pm

Re: Copd keine Medikamente

Beitragvon HeikeGaupp » Do Sep 22, 2016 10:49 am

Hallo Maria, leider hab ich erst heut Deinen Beitrag gelesen. Du schreibst , dass Du von Deinem Lungenarzt keine Medikamente bekommst ? Frag mal Deinen Hausarzt nach Symbicort ( das ist ein kleiner Inhalator mit weißem Pulver ). Hatte ich am Anfang auch und zusätzlich habe ich noch Krügerol gelutscht.
Gruß Heike
HeikeGaupp
 
Beiträge: 87
Registriert: Do Sep 15, 2016 1:51 pm
Wohnort: Senftenberg

Re: Copd keine Medikamente

Beitragvon Michael1906 » Fr Sep 30, 2016 6:31 am

Hallo Maria,
meiner Meinung nach gibt es einige krampflösende Medikamente die für Linderung sorgen. Solltest Du bei einem Lungenfacharzt gewesen sein, würde ich noch einen anderen aufsuchen.
Viele Grüße
Michael
Michael1906
 
Beiträge: 4
Registriert: Do Sep 29, 2016 7:31 am

Re: Copd keine Medikamente

Beitragvon Minea » So Jul 02, 2017 3:44 pm

Hallo Maria,
kann mich nur an Michael anschließen. Versuch es doch mal mit Ingwertee der durchblutet und löst den Schleim, mir hilft er ganz gut. Ich hab vorher auch Mucosolvan genommen aber den Saft hat mir nun wieder garnicht geholfen hat.
LG Minea
Minea
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr Apr 07, 2017 1:19 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Copd ohne Medikamente: Arzt verschreibt keine Medizin

Beitragvon Goldschatz » Do Nov 23, 2017 1:43 pm

Mucosolvan soll gar nicht schlecht sein. Da habe ich auch gerade in einem anderen Thema etwas zu geschrieben, siehe viewtopic.php?f=2&t=340

Ich nehme den Wirkstoff darin regelmäßig ein. Allerdings geht das auch ganz schön aufs Geld, da muss ich mal mit meinem Arzt reden ob der mir den Saft nicht verschreiben kann. Bisher zahle ich den immer selbst.
Goldschatz
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Dez 07, 2012 12:03 am


Zurück zu Medikamentöse Behandlung - Medikamente und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste