Erfahrungen mit Cannabis bei Lungenemphysem und COPD ?

Hier geht es um Medikamente und Hausmittel die Linderung verschaffen, die richtige Inhalation und Anwendung dieser

Erfahrungen mit Cannabis bei Lungenemphysem und COPD ?

Beitragvon Goldschatz » Fr Aug 28, 2015 7:48 am

Ich habe nun schon desöfteren gelesen das Cannabis bzw. besonders Hanföl hilfreich bei der Therapie von COPD sein soll. Jetzt liegen meine eigenen Erfahrungen damit sicher gut 20 Jahre zurück und ich habe seitdem kein Marijuana mehr konsumiert.

Aufgrund der teils positiven Berichte über die heilende Wirkung würden mich aber doch eure Erfahrungswerte interessieren, falls ihr euch damit medikamentiert.

Gibt es hier Nutzer die etwas über die bronchienerweiternde Wirkung sagen können und wie es im Vergleich mit den bekannten Bronchodilatoren aus der Apotheke abschneidet?
Goldschatz
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Dez 07, 2012 12:03 am

Re: Erfahrungen mit Cannabis bei Lungenemphysem und COPD ?

Beitragvon Hannelore47 » Do Okt 22, 2015 5:14 pm

Eine Bekannte von mir hat sehr gute Erfahrungen mit Haschkeksen gemacht. Sie leidet unter Mukoviszidose und hat dank chronischer Bronchitis oft mit verengten Bronchialwegen zu tun. Sie schwört darauf und isst täglich 1-3 Plätzchen zum Nachmittag / Abend hin.

Ich bin auch sehr neugierig, habe bisher aber immer Abstand von der Behandlung mit Cannabis gehalten da ich mich nicht strafrechtlich in Bredouille bringen wollte. Ist ja schließlich eine Droge und wohl auch nicht legal sofern man es nicht direkt vom Arzt verschrieben bekommt.

Als ich meinen Arzt mal darauf angesprochen habe wollte er mir kein Rezept schreiben. Er ist aber auch ein sehr konservativer Schulmediziner. Seitdem habe ich in die Richtung nichts mehr unternommen.

Falls jemand Erfahrungen hat würde ich mich auch sehr über die Niederschrift dieser freuen. An Naturheilkundlichen Verfahren bin ich generell sehr interessiert, ist bestimmt gesünder als sich die ganze Pharmachemie in den Körper zu ballern oder was meint ihr?
Hannelore47
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi Dez 05, 2012 3:34 pm


Zurück zu Medikamentöse Behandlung - Medikamente und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast