Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Hilfestellungen und Tipps wie man mit dem Rauchen aufhören kann

Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon Holger Griebenstein » Mi Dez 05, 2012 3:32 pm

Ich habe etliche Male versucht mit dem Rauchen aufzuhören aber so langsam habe ich das Gefühl ich kann es einfach nicht. Ich habe schon oft mit den besten Absichten angefangen aufzuhören und immer dann wenn es mir nicht gut ging wieder angefangen. Obwohl ich genau wusste das es mir danach noch schlechter gehen wird. Ich weiß es ist dumm, ich bin dumm. Ich bin ein totaler Trottel in dieser Hinsicht aber irgendwie scheine ich es nicht zu schaffen genug Willensstärke aufzubauen.

Mein verlangen nach kurzfristiger Beruhigung ist größer als meine Vernunft. Hat irgendjemand von euch einen Tipp wie ich diese schlimmen Sekunden oder Minuten überbrücken kann die entstehen wenn man unter Spannung gerät, etwas unvorhergesehenes passiert oder man einfach nur am Bahngleis auf den Zug wartet? Ich kann da oft nicht anders als mir eine Zigarette zu schnorren oder ganz und gar eine Schachtel zu kaufen obwohl ich vorher tagelang, teils monatelang rauchfrei war.

Irgendwo kam immer der Punkt wo ich wie eine stupide Maschine die Zigarette angemacht habe. Bitte helft mir
Holger Griebenstein
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 05, 2012 3:09 pm

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon Jayjo » Mi Dez 05, 2012 10:13 pm

Ich denke dein Problem ist, dass du gar nicht ernsthaft aufhören willst :roll:
Jayjo
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi Dez 05, 2012 10:08 pm

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon Rauchen aufhören » Do Jan 10, 2013 1:14 am

Wenn du wirklich aufhören möchtest zu rauchen dann musst du an deinem Geist arbeiten. Dich selbst finden und aufhören dich selbst zu betrügen. Dann klappt das problemlos sofern man auch noch den Willen dazu hat.

Es gibt einige gute Ratgeber zum Rauchen aufhören die auf der psychologischen Basis ansetzen und einen beim lesen dazu nötigen sich mit seinem Inneren auseinander zu setzen. Zu verstehen warum man raucht, meist aus Unsicherheit, Langeweile und Dazugehörigkeitsgefühl. Bei der Analyse des eigenen Suchtverhaltens spielt die körperliche Sucht nach Nikotin nur eine verschwindend geringe Rolle. Es ist alles unterbewusst Gelenkt, fast immer raucht man aus Zufriedenheit und Unzufriedenheit gleicher maßen. Da man immer entweder das eine oder das andere ist raucht man zu oft.

Man muss die Art zu denken ändern. Dann klappt es am besten das Rauchen aufzugeben und die Sucht nach dem Glimmstengel zu besiegen!
Rauchen aufhören
 
Beiträge: 7
Registriert: Do Jan 10, 2013 12:58 am

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon larry » Mi Dez 17, 2014 6:01 pm

hallo,
vor 18 Tagen habe ich mit dem Rauchen aufgehört, aber ich bekomme immer noch schlecht Luft.
Mein HA hat mir Budes N, 0,2 mg, Druckgasinhalation/ Lösung mitgegeben.Soll ich 2x tägl. anwenden.
Da ich ja jetzt nicht mehr rauche, müsste es mit der Luft doch besser gehen, oder bin ich zu ungeduldig ???

Grüße vom larry
larry
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi Nov 05, 2014 5:58 am

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon UrsulaBTM » Fr Jan 16, 2015 2:47 pm

Hi Larry

Du musst etwas Geduldiger sein bis du eine Verbesserung der Lungenfunktion spürst. Es dauert bis der Schleim abgebaut und sich neue Lungenbläschen gebildet haben. Ich habe gute Erfahrungen mit Lungentraining bzw. Lungentrainern gemacht, diese helfen dabei festsitzenden Lungenschleim zu lösen und stärken bei regelmäßiger Anwendung auch das Lungengewebe bzw. die Kapazität.

Das Medikament das du einnimmst kenne ich jetzt nicht aber vielleicht kann jemand Anders etwas dazu sagen.

Grüßchen
_______________
Ursula
UrsulaBTM
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr Jan 16, 2015 2:35 pm

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon Mine69 » Di Mai 12, 2015 7:05 am

Hallo zusammen,

ich bin 46 und habe vor etwas über zwei Jahren die Diagnose COPD bekommen. Mein damaliger Lungenfacharzt war so direkt und hat mir verbal dermaßen eine Ohrfeige verpasst, dass mir ab sofort keine Zigarette mehr gefehlt hat. Mein FEV1 lag beim ersten LuFu um die 63%; das RV bei über 140%. Die anderen Werte waren entsprechen. Das hieß laut Arzt COPD II.
Ich habe mich eine Woche nach der Diagnose (dank gutem Zureden und viel Unterstützung durch Familie und Freunde) berappelt, angefangen mich mehr zu bewegen ("Sport" hatte ich bis dahin nicht nötig); der erste Gang auf einen Berg war niederschmetternd weil ich in jeder Kurve stehen bleiben musste. Nach einiger Zeit ging ich diese Strecke durch, nach einem Jahr wurde mir das "Gehen" zu langweilig und ich begann mit leichtem Jogging. Dies halte ich zwei- bis dreimal die Woche bei (etwa 20 Minuten bei gemütlichem Tempo). Rauchen ist für mich heute tabu. Meine Werte haben sich kontinuierlich verbessert. Bei meinem gestrigen LuFu lag der FEV1 bei 81% und das RV bei 124%; laut Lungenfacharzt "Normalbefund".
Dies vielleicht als kleine "Hilfe" wenn es a) um das Thema Rauchen aufhören geht = bei mir hat es sich gelohnt :D
oder b) wie bei Larry die "Geduld" nicht an erster Stelle steht = es braucht seine Zeit ;)

Euch allen eine gute Zeit!
Mine69
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 12, 2015 6:36 am

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon Mine69 » Di Mai 12, 2015 7:20 am

ich nochmal kurz....

...vielleicht hatte einfach das "Glück" frühzeitig zum LuFu überwiesen worden zu sein; ganz ohne eigenes Mittun geht es aber wahrscheinlich nicht aufwärts.

Meine Medikation war im ersten Jahr Spiriva Respimat (1Hub täglich); dann wurde ich umgestellt auf Ultibro (1 Kapsel täglich).
Mine69
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 12, 2015 6:36 am

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon DieGisela » Di Jul 07, 2015 8:14 pm

Hallo Mine und wilkommen im Forum. Du hast eine tolle Verbesserung erreicht. Das macht sich sicher auch im normalen Leben bemerkbar. Mit Spiriva behandelt werden hier einige im Forum. Da gibt es unterschiedliche Erfahrungen und Meinungen.

Ultibro ist mir nicht so bekannt. Kannst du etwas zu diesem Medikament und deiner Dosierung sagen. Wie sind die Nebenwirkungen?

Ich bin gespannt.
DieGisela
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo Dez 16, 2013 10:50 pm

Re: Ich schaffe es einfach nicht das Rauchen aufzugeben

Beitragvon ChiefAlfredo » Mi Jul 15, 2015 6:13 am

Charakterlos - Willensschwach - keine Eier - willst DU noch mehr hören ... Ich habe nach fast 40 Jahren Nikotinmißbrauchs bei mehr als 80 Fluppen täglich aufgehört ...
Und DU jammerst da rum ... ich schaff' es einfach nicht ... Sage dir immer wieder wie scheisse Rauchen ist - das es Nervengift ist - und du es nicht zum Leben brauchst !!!
Irgendwann kommt das auch in deiner sturen Birne an !!!
Viel Erfolg dabei - aber hör' auf zu jammern !!!

ap


Bild
ChiefAlfredo
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr Jul 10, 2015 7:06 am
Wohnort: Essen

Nächste

Zurück zu Rauchen aufhören

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast