Seite 1 von 1

Leichtes Lungenemphysem

BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 2:54 pm
von babelalala
Hallo,

ich bin 54 Jahre männlich, 81 Kilo schwer und seit 35 Jahren Raucher, so eine Schachtel am Tag, mal mehr mal weniger.
Letzte Woche war ich beim Lungenfacharzt, nicht weil ich Atemprobleme hatte, sondern wegen meiner Allergie.
Ich mußte zum Pusten, dann wurde ich abgehört. Die Ärtzin sagte mir ich hätte ein leichtes Lungenemphysem, da meine Lunge pfeift. Ich selber höre das Pfeifen nicht, selbst wenn ich mir die Ohrenzuhalte und bewußt Ein und Ausatme.
Sie fragt mich, ich ich Probleme bei Anstrengungen hätte, was ich verneinte. Ich kann ohne Probleme Treppen steigen, schneller als manch anderer. Ob ich Husten hätte, ja meist Morgens aber mehr trocknen Husten.
Sie sagte, die Lungenwertre befinden sich im normalen Bereich und ich soll im Dezenmber wieder kommen, da wird die Lunge geröntgt.
Leider habe ich die Werten des Testes nicht.
Nun meine Fagen, sie sagte nichts von COPD. Was bedeutet leichtes Lungenemphysem. Wareum werden dann bei Feststellung einer leichten Lungenemphysem nicht sofort Röntgenbilder gemacht und Blut genommen, etc.
Hat jemand Erfahrungen? Kann das Pfeifen auch von meiner Allergie ( Gräser, Katze etc ) kommen?
Wie soll man sich verhalten?
Wie hoch ist meine Lebenserwartung? Ist der Zustand eines leichten Emphysems zu stoppen oder werde ich irgendwann mit Sauerstoffgerät rumlaufen.
Gibt es das überhaupt, Lungenemphysem ohne COPD?
Fragen über Fragen. Das komische dararn ist, je mehr ich darüber lese, desto mehr habe ich das Gefühl keine Luft zu bekommen.
Wäre schön wenn mir jemand antworten könnte.
Ich betrete hier absolutes Neuland

MfG